Darlehensrechner – Darlehn mit online Rechner berechnen (Zinsrechner, Haus, Darlehenszinsen, Baudarlehensrechner, Immobilien, immobiliendarlehen), darlehenszinsen.

By | 14/03/2019

#Darlehenszinsen


Darlehensrechner

  • Zuletzt aktualisiert: 5. Dezember 2016
  • Von: Dr. Manuel Kayl

Mit unserem Darlehensrechner können Sie ermitteln, wie hoch der Baukredit ausfallen darf. Außer dem Darlehensrechner bieten wir Ihnen noch zwei weitere Rechner:

– Der Finanzierungsrechner sagt Ihnen, wie hoch Ihr Finanzierungsbedarf ist.

– Der Tilgungsrechner zeigt Ihnen den Zins- und Tilgungsverlaufs eines Kredites.

Weitere wichtige Informationen finden Sie auch in unserem Ratgeber Baufinanzierung.

Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Baufinanzierung immer auf dem Laufenden – mit unserem kostenlosen Newsletter!

So funktioniert der Darlehensrechner

Der Darlehensrechner geht davon aus, dass der Zinssatz für den Baukredit für die gesamte Laufzeit festgelegt ist. Sie zahlen dann immer die gleiche Monatsrate, bis Sie das Darlehen komplett zurückbezahlt haben. Diese Art von Immobilienkredit wird auch als Volltilgerdarlehen bezeichnet.

In der Praxis wird der Zins meist für eine kürzere Frist festgelegt. Das ist die Zinsbindungsfrist. Nach Ende der Zinsbindungsfrist benötigen Sie dann eine Anschlussfinanzierung. Schwierigkeiten können immer dann auftreten, wenn der Zinssatz bei der Anschlussfinanzierung steigt. Denn dann kann auch die Monatsrate steigen. Um dies zu verhindern, bleibt Ihnen bei diesem Verlauf nur eine Absenkung des Tilgungssatzes. Daraus ergibt sich aber wiederum eine Verlängerung der Laufzeit des Baukredits.

Sie sollten also beim Darlehensrechner zunächst mit kürzeren Laufzeiten rechnen. Dann haben Sie einen gewissen Puffer für den Fall eines Zinsanstiegs. Das Ergebnis dieser Berechnung können Sie beispielsweise mit dem Resultat des Finanzierungsrechners abgleichen, um zu klären, ob Sie sich die Finanzierung Ihrer Wunschimmobilie leisten können.

Für den Darlehensrechner sind folgende Eingaben nötig:

Monatsrate – Geben Sie in diesem Feld an, wie viel Sie pro Monat für das Darlehen ausgeben wollen. Bedenken Sie, dass Sie auch in einer eigenen Wohnung nicht kostenlos wohnen: Für Nebenkosten wie die Bewirtschaftungskosten müssen Sie zusätzlichen Spielraum einkalkulieren. Als Richtwert gelten hier 3,50 Euro pro Quadratmeter.

gewünschte Laufzeit – Wählen Sie aus, bis wann das Darlehen abbezahlt sein soll. Spätestens bis zum Eintritt ins Rentenalter sollte es vollständig getilgt sein.

Zinssatz für die gesamte Laufzeit – Geben Sie hier den voraussichtlichen Zinssatz für das Darlehen ein. Dabei gehen wir davon aus, dass der Zins über die gesamte Laufzeit festgeschrieben ist. Wir berechnen also ein Volltilgerdarlehen. Das hat zur Folge, dass die berechnete Darlehenssumme eine Schätzung dessen ist, was Sie sich leisten können. Der genaue Zins hängt zusätzlich vom Wert der Immobilie im Vergleich zum aufgenommenen Darlehen ab. Für kürzere Zinsbindungsfristen werden niedrigere Zinsen fällig, allerdings besteht das Risiko, dass die Zinsen für die Anschlussfinanzierung steigen könnten. Eine Orientierung für derzeit gültige Konditionen erhalten Sie beispielsweise hier.

Der Weg zur besten Baufinanzierung

Eine gute Baufinanzierung besteht aus mehreren Phasen. Eine solide Finanzplanung ist dabei der Anfang. Nachdem Sie sich mit unseren Rechnern einen Überblick über die zu erwartenden Kosten verschafft haben, können Sie zum nächsten Schritt übergehen – den günstigsten Anbieter zu finden. Wir empfehlen, mit großen, bundesweit tätigen Vermittlern zusammenzuarbeiten. Diese besitzen eigene Datenbanken, in denen sie die Richtlinien und Zinsberechnungen einer Vielzahl von Anbietern abgespeichert haben. Dadurch können sie jederzeit ermitteln, welche Kreditgeber Ihnen zu welchen Zinssätzen aktuell das gewünschte Darlehen zusagen würden. Derzeit empfehlen wir:




Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *